Aktueller Kalender

Login

 

MAZ vom 24.08.2012    Keine Angst vor heiklen Fragen !


 

Pubertät ist...

Die Pubertät ist für so manch einen Jugendlichen und für seine Familie keine schöne Zeit! Sie kann manchmal ein richtiger Fluch sein. Vergleichbar mit einer zeitweisen Verwandlung zum Werwolf oder vergleichbar mit einer Raupe im Kokon. Der Körper verwandelt sich, das Denken verändert sich und niemand bereitet einen so richtig darauf vor. Doch zum Glück gibt es den Projekttag an der Albert Schweitzer Grundschule.

Sieben verschiedene Stationen zu unterschiedlichen Themen und in unterschiedlichen Stilen versorgten die Schüler der sechsten Klassen mit allen möglichen Informationen und gaben Antworten auf ihre mitunter sehr intimen Fragen. Am Ende des Tages waren die Mädchen und Jungen aufgemuntert, um dieser Zeit voller Widersprüche und Entwicklungen mutig zu begegnen.

Von der gelungenen Kooperation zwischen der Schulsozialarbeiterin und den Biologie und LER Lehrern der Schule, dem Jugendsozialarbeiter Ronny Kummer, sowie den Mitarbeitern von pro familia profitierten die Schüler. Besonders gefreut haben wir uns über den Besuch der Frauenärztin Frau Dr. Roßner. Aufgeregtes schnattern der Schülerinnen war zu vernehmen. Sie wussten nun, wie der erste Besuch beim Frauenarzt verläuft, alles über die Menstruation und die Frage nach der Handhabung eines Tampons war nun endlich beantwortet.

Die Jungen waren derzeit in dem Workshop „Privatsphäre“. Erstaunte Gesichter waren zu erblicken, als sie erfuhren, dass sie mit ihren Sorgen rund um ihre Jugendzeit nicht allein sind.

Da die Jugendlichen sich immer mehr auf Plattformen bewegen, in denen sie einer Anmache oder Drohungen im Internet nicht aus dem Weg gehen können, boten wir den Workshop „Gefahren im Internet“. Was genau das bedeutet und wie man sich davor schützen kann erfuhren die Schüler hier.

Wir hoffen nun, dass durch unsere präventive Arbeit für unsere Jugendlichen die Eltern ein bisschen weniger kompliziert, die Schule nicht ganz so nervig und das Leben nicht ganz so anstrengend erlebt wird.

 

 

 

Diana Bölke

Schulsozialarbeiterin
Diakonisches Werk im Landkreis PM

 

 

MAZ- Artikel vom 01.09.2012  Über die Ferien nichts verlernt!

 

 

 

 K.Päpke

"AG Cheerleader"